Porträt über den Hamburger Stadtteil Alsterdorf

Alsterdorf gehört zum Bezirk Hamburg-Nord und liegt – wie der Name schon sagt – an der Alster, die den Stadtteil von Nordost nach Südwest durchfließt. Im Osten grenzt Alsterdorf an Ohlsdorf, im Süden an Winterhude und Eppendorf sowie im Westen an Groß Borstel. Auf rund 3 qkm Fläche leben circa 15.000 Menschen. Das Pro-Kopf-Einkommen ist überdurchschnittlich, die Arbeitslosenquote niedriger als im Hamburger Durchschnitt (Quellen: hamburg.de und Wikipedia). Es geht den meisten Menschen recht gut in Alsterdorf. Wer in Alsterdorf ein Haus oder eine Wohnung verkaufen will, trifft auf eine erhebliche Nachfrage vor allem von Familien aus den oftmals überteuerten Innenstadtlagen.

Siedlungsstruktur und Bebauung

Das Wechselspiel aus modernen Glasfronten, eleganten Stadthäusern, verzierten Gründerzeithäusern und Fachwerk-Reetdachhäusern macht Alsterdorf zu einem besonders attraktiven Mix im Hamburger Norden. Die Häuser mit den Reetdächern eriennern an die frühere Bauernsiedlung. Die hochwertigsten Häuser liegen – wie zumeist in Hamburg – am Wasser, hier also am Alsterufer. Einige der Villen und Luxus-Wohnanlagen haben sogar eigene Bootsstege und kleine Bootshäuser. Weiden und andere Bäume hängen ihre Äste ins Wasser. Im Sommer sieht man die Bewohner gelegentlich auf ihren Stegen picknicken. Der Brabandkanal und der Skagerrak-Kanal sorgen für zahlreiche zusätzliche Anrainer-Grundstücke. Weitere Villen stehen im Osten des Stadtteils an der Bebelallee.

Zwischen Hindenburgstraße, Sengelmann- und Alsterdorfer Straße findet sich die historische Gartenstadtsiedlung, für die eine städtebauliche Erhaltungsverordnung gilt. In den Jahren 1935 und 1938 entstanden rund 300 Einfamilienhäuser in Rotklinker, die charakteristische Spitzdächer und schöne Gärten aufweisen. Die Wege tragen romantische Namen wie Aurikelstieg, An der Blütenmauer und Birkenhain. Die Gartenstadthäuser sind von Beginn an in Privatbesitz.

Viele Geschäfte und Supermärkte finden sich am Alsterdorfer Markt, der von der zentralen Alsterdorfer Straße abzweigt. In dem Bereich ist die Bebauung von städtischen Mehrfamilienhäusern geprägt, die aber 2-3 Stockwerke in der Regel nicht überschreiten. Zahlreiche Gebäude wurden in den vergangenen Jahren saniert, erweitert oder neu errichtet.

Verkehrsanbindung

Alsterdorf liegt an der U-Bahnlinie U1. Die Haltestellen “Alsterdorf” und “Sengelmannstraße” bieten den meisten Anwohnern einen schnellen Zugang zum Hamburger Schnellbahnnetz. Im Nordosten liegt die Haltestelle “Ohlsdorf”, wo Anschluss an die S-Bahnlinie S1 besteht. Entsprechend zügig gelangt mit in die Innenstadt. Der Flughafen in Fuhlsbüttel ist ebenso schnell erreichbar. Geplant ist außerdem ein Anschluss der Haltestelle Sengelmannstraße an die neue U5 (Bau ab 2021).

Alsterdorf wird durch diverse Buslinien des HVV angefahren. Die Buslinie 109, auch “Alsterdorfer” genannt, durchquert das Quartier und bietet Anbindungen ins südlich angrenzende Winterhude sowie weiter über Harvestehude und Rotherbaum Richtung Innenstadt. Zudem verbinden die Metro-Busse 23 und 26 Alsterdorf mit den umliegenden Stadtteilen wie Fuhlsbüttel, Niendorf, Barmbek sowie nach Winterhude und Eppendorf.

Neu ist der Radschnellweg (Velo-Route), der von der Sengelmannstraße in Alsterdorf bis in die Saarlandstraße an den Rand des Stadtparks führt.

Einkaufsmöglichkeiten

Im Stadtteil erhält man alle Dinge für den täglichen Bedarf. Am Alsterdorfer Markt finden sich Supermärkte von Edeka und Aldi sowie Drogeriemärkte. Weitere GEschäfte inklsuive Friseur, Tierarzt oder Apotheke finden sich weiter westlich zwischen Hindenburgstraße und Carl-Cohn-Straße.

Schulen und Kindergärten

Alsterdorf weist eine Vielzahl von pädogogischen Einrichtungen auf, die aus verschiedenen Gründen über den Stadtteil hinaus bekannt sind. Im Nordosten an der Alsterdorfer Straße findet sich ein Standort der Bugenhagen-Schulen. Die Einrichtung bietet eine Grund- und Stadtteilschule mit gymnasialer Oberstufe und eine Schule für Kinder mit besonderem Förderbedarf. Das Lernen findet in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen statt, die in Stufen organisiert sind. Nur ein kleines Stück entfernt liegt die 2009 eröffnete die bilinguale “Zukunftsschule Flachsland” mit Räumlichkeiten für 120 Primar-/Sekundarkinder und 60 Elementarkinder. Das besondere Schulkonzept wurde von den Leitern des Kinderwelt Hamburg e. V. entwickelt. Die Schule befindet sich in einem architektonisch besonderen Gebäude, dem in Form eines Achtecks errichteten früheren Krematorium des Hauptfriedhofs Ohlsdorf. Weitere Bildungseinrichtugen in Alsterdorf sind die Karl-Juster-Schule, Schule für körperliche und motorische Entwicklung, sowie die Alsterdorfer Werkstätten.

Freizeitmöglichkeiten

Zu den größten Freuden in Alsterdorf zählt ohne Frage das Spazieren am herrlichen Alsterlauf. Noch schöner ist es, das Gewässer mit dem Tretboot oder Kanu zu erkunden. Der SC Sperber Hamburg von 1898 ist der örtliche Sportverein.

Dürfen wir Ihr Partner beim Haus-Verkauf sein

Als auf den Stadtteil Alsterdorf spezialisierter Immobilienmakler können wir Ihren Haus-Verkauf schnell und und zum besten Preis für Sie umsetzen. Schauen Sie sich doch mal unsere “10 goldenen Regeln” des Immobilienverkaufs an. Bei Fragen rufen Sie uns gern jederzeit an unter 040 / 8797 5446 oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Weitere interessante Stadtteil-Porträts bieten wir Ihnen zu:

Scroll to Top