Neubauwohnungen in Hamburg Preise erreichen neue Rekorde

Preise für neu gebaute Eigentumswohnungen in Hamburg erreichen Rekorde

Der Quadratmeter-Preis für neu errichtete Eigentumswohnungen nähert sich in Hamburg der 10.000-Euro-Grenze. Galten so hohe Preise in der Vergangenheit an Alster und Elbe nur für ausgewählte Luxus-Immobilien in Top-Lagen, erreichen absehbar auch durchschnittliche Wohnungen solche Preise. Das berichtet das Hamburger Abendblatt auf Basis einer Makler-Studie.

Gemäß der zitierten Studie kostet der Quadratmeter in den 23 Top-Stadtteilen der Hansestadt mit durchschnittlich 9.590 Euro fast soviel wie in München. Fürs kommende Jahr wird in der Studie ein Durchschnittspreis von 9.700 Euro erwartet. Die 10.000-Euro-Marke ist also nicht mehr weit.

10.000-Euro-Grenze nicht mehr weit

Die Durchschnittspreise beziehen sich laut Abendblatt auf eine Neubau-Eigentumswohnung im 1. Obergeschoss mit einer Wohnfläche von 80 m2 und 3 Zimmern. Für eine derartige Wohnung sind in den gefragten Hamburger Stadtteilen bereits 767.200 Euro fällig. Betrachtet man die gesamte Hansestadt inklusive der weniger gefragten Stadtteile, beträgt der Durchschnittpreis 7.920 Euro. Zum Vergleich: In München liegt der durchschnittliche Quadratmeterpreis laut Angaben der Zeitung übrigens bereits bei 9.970 Euro.

Angebot an neu gebauten Wohnungen in Hamburg sinkt

Parallel zum starken Preisanstieg geht die Zahl der zum Verkauf angebotenen Neubauwohnungen in Hamburg seit Jahren kontinuierlich zurück. Dies erklärt maßgeblich das hohe Preisniveau in Hamburg. “Wohnimmobilien erfahren eine konstant starke Nachfrage, mit der das Angebot nicht mithalten kann”, erklärte der Verband der deutschen Pfandbriefbanken (vdp) kürzlich dazu. Der Verband ermittelte gemäß seinem vdp-Immobilienpreisindex einen Anstieg bei Eigentumswohnungen von 12,9% im 2. Quartal 2021 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Vergleicht man die größten deutschen Städte, steigen laut vdp die Preise aktuell nur in Köln schneller als in Hamburg.

Für einen zusätzlichen Auftrieb der Preise dürften die aktuell stark steigenden Baukosten sorgen. Das Statistische Bundesamt hatte kürzlich den stärksten Anstieg der Baukosten seit 14 Jahren festgestellt. Details dazu finden sich in unserem Blogbeitrag zu den steigenden Baukosten.

Foto: RossHelen/istockphoto.com


Bewertung Google

Proven Expert Bewertung

Scroll to Top