Grundstück in Hamburg finden und kaufen

10 Tipps um Ihr Traum-Grundstück in Hamburg zu finden und zu kaufen

Grundstücke für den Neubau von Einfamilienhäusern gibt es in Hamburg nur selten zu kaufen. Sie gelten als absolute Mangelware und entsprechend sind die Preise für Baugrund in den vergangenen Jahren in Hamburg stark angestiegen. Wie Sie mit Geduld und Geschick vielleicht doch Ihr Traum-Grundstück finden und kaufen können, verraten Ihnen die folgenden 10 Tipps:

  1. Nehmen Sie sich für die Suche grundsätzlich Zeit. Die Suche nach dem passenden Grundstück kann je nach Lage bis zu 2-3 Jahre Zeit in Anspruch nehmen. Gehen Sie davon aus, dass es nicht beim ersten Mal klappen wird, sondern dass Sie einige Anläufe benötigen.
  2. Bevor Sie die Suche starten, machen Sie sich Gedanken zu den wichtigsten Kriterien für Ihr Grundstück. Erstellen Sie eine Liste mit den Punkten, die besonders relevant für Sie sind. Folgende Punkte sollten Sie dabei berücksichtigen: Lage (also Stadtteil/Region), Bebaubarkeit (Wohnfläche, Art des Hauses), Stellmöglichkeit Pkw, Art der Nachbarschaft, Entfernung zu Kitas/Schulen, Entfernung U-/S-Bahn, Entfernung Innenstadt, Lärmpegel
  3. Richten Sie – basierend auf Ihren Wunschkriterien gemäß Ziffer 2 – Suchassistenten bei immowelt.de, immonet.de, immobilienscout24.de sowie hamburgerimmobilien.de ein (letzteres ohne Bindestrich, das sind nämlich nicht wir, sondern das Immo-Angebot vom Hamburger Abendblatt). Stellen Sie den Suchradius gemäß Ihren Wünschen auf maximal 3-10 Kilometer ein.
  4. Finden Sie die in Ihrer Wunsch-Region/Stadtteil tätigen Makler und lassen Sie sich dort als Suchinteressent registrieren. Sofern möglich, abonnieren Sie die Objekt-Newsletter der Makler. Rufen Sie den Makler persönlich an oder statten Sie ihm einen Besuch ab, um sich vorzustellen. Wenn Sie in Wellingsbüttel, Ohlsdorf mit Klein-Borstel, Poppenbüttel, Alsterdorf oder Fuhlsbüttel suchen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns als Ihrem persönlichen Makler auf oder abonnieren Sie unseren Objekt-Newsletter.
  5. Erstellen Sie frühzeitig einen Finanzierungsplan. Dazu ermitteln Sie Ihre Einkommens- und Vermögenssituation und leiten daraus ab, wie viel Geld Sie für die Finanzierung einer Immobilie ausgeben können. Besprechen Sie diesen Finanzierungsplan frühzeitig vorab mit einem Berater und lassen Sie Ihre Parameter überprüfen. Bitten Sie den Berater um eine Zusage zu einem Finanzierungsrahmen.
  6. Machen Sie sich mit den Kosten des Immobilienerwerbs und Hausbaus bzw. einer Renovierung vertraut. Berücksichtigen Sie dabei insbesondere die direkten Kaufnebenkosten (Grunderwerbsteuer, Maklercourtage, Notar- und Grundbuchgebühren, in Summe 9-12% des Kaufpreises), die Finanzierungskosten (Grundschuldbestellung, Bereitstellungszinsen) sowie die Baunebenkosten (Hausanschlüsse, Erdarbeiten, Gründungskosten, Vermessung, Gebühren, etc.). Falls Sie ein Grundstück mit einem Altbestand kaufen, planen Sie Abrisskosten von 30.000-40.000 Euro ein.
  7. Bereiten Sie die Unterlagen für eine Selbstauskunft und den Kreditantrag vor. Sie sollten die Selbstauskunft dem Makler binnen 12-24 Stunden samt allen Nachweisen (z.B. Gehaltsnachweise) ausgefüllt vorlegen können, um keine wichtige Zeit zu verlieren. Auch den Finanzierungsantrag sollten Sie binnen möglichst kurzer Zeit bei der Bank Ihrer Wahl einreichen können.
  8. Führen Sie eine Liste mit den für Sie interessanten Angeboten. Notieren Sie in dieser Liste die Anschrift, den Preis, die Grundstücksgröße, die Gebäudedaten und den Anbieter.
  9. Besuchen Sie den von Ihnen präferierten Stadtteil bzw. die Region und machen Sie sich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut. Sprechen Sie mit Anwohnern, um die Vor- und Nachteile des Stadtteils bzw. der Region gut einschätzen zu können, wenn Sie mit dem Eigentümer oder dem Makler verhandeln.
  10. Prüfen Sie die Bodenrichtwerte der von Ihnen bevorzugten Grundstückslage. Verwenden Sie dazu ganz einfach die interaktive Auskunft des Geoamts der Stadt Hamburg, genannt BORIS.

Wichtig: Sich schnell entscheiden und schnell zusagen

Sie werden sich jetzt womöglich fragen, wozu der ganze Aufwand eigentlich? Dafür gibt es zwei Gründe: Erstens finden Sie so heraus, welche Art von Grundstück Sie wirklich wollen und was Sie dafür zu zahlen bereit sind. Und zweitens: Sie gewinnen Geschwindigkeit. Denn genau auf diese beiden Punkte kommt es an, wenn Ihnen plötzlich das perfekte Grundstück über den Weg läuft. Sie müssen nämlich sofort wissen, ob Sie das Grundstück wirklich haben wollen und ob Sie es sich leisten können. Und falls ja, sollten Sie dem Makler bzw. Eigentümer binnen 24 bis maximal 48 Stunden mitteilen können, dass Sie es kaufen werden. Haben Sie die obigen Punkte aufmerksam beachtet, gehen Sie womöglich als erster durchs Ziel und dürfen sich über den Zuschlag freuen.


Google Bewertung

Proven Expert Bewertung

Foto: Tverdohlib/istockphoto.com

Scroll to Top